Edelstahlmotoren im fortschrittlichen Hygienic Design sorgen für mehr Prozesssicherheit

Getriebemotoren für Transporte in luftiger Höhe

Schüttgüter wie Getreide oder Reis müssenin der Lebensmittelverarbeitung mit Becherwerken oft über viel Höhenmeter transportiert werden. Currax bietet jetzt leistungsstarke und zuverlässige Lösungen mit völlig neu konzipierten Becherwerksantrieben. Zwei Antriebseinheiten werden eingesetzt: neben den bewährten Flender-Zahnradgetrieben als Hauptantrieb erstmals die innovativen Simogear-Getriebemotoren als Hilfsantriebe.

Die Simogear-Reihe ermöglicht einen ressourcenschonenden Last- oder den Wartungsbetrieb. Für den Anwender bedeutet das aktuelle Technologie für maximale Energieeffizienz und hohe Leistung in anspruchsvollen Umgebungen. Daniel Aßmann, Geschäftsführer von Currax, erläutert: „Durch den Simogear-Hilfsantrieb bieten wir unseren Kunden völlig neue Möglichkeiten einer energiesparenden und verschleißarmen Fördertechnik. Dieser neue Getriebemotor von Siemens gibt dem Betreiber die Möglichkeit, in der vertikalen Transportebene Einsparpotenziale besser zu nutzen.“

Die Becherwerksgetriebe von Currax eignen sich für anspruchsvolle Förderaufgaben in rauen Umgebungen.

Das Simogear-Programm umfasst alle gängigen Typen, wie Stirnrad-, Flach- und Kegelradgetriebemotoren. Diese zeichnen sich durch ein besonders kleines Bauvolumen und gleichzeitig hohes Drehmoment aus. Das Standardangebot deckt ein Leistungsspektrum von 0,09 bis 15 Kilowatt und Getriebenennmomente bis 1.850 Newtonmeter ab. Durch seine marktüblichen Anschlussmaße ist der Simogear voll kompatibel zum gängigen Standard. Die Reihe beeindruckt unter anderem durch eine hohe Energieeffizienz aufgrund des Einsteckritzel-Prinzips und kompakter Bauweise durch Aluminiumgehäuse und integriertes Lagerschild.

Bis zu 14 Prozent höherer Wirkungsgrad

Die von Currax konzipierten Becherwerkseinheiten genügen einem konsequent hohen Qualitätsanspruch der einzelnen Komponenten. So besticht die Motorenreihe Simotics GP von Siemens durch besonders geringes Gewicht und dynamisches Design, das für maximale Flexibilität sorgt. Auch hier bieten die IE4-Motoren enorme Energiesparpotenziale in der höchsten definierten Motoreffizienzklasse und zeichnen sich durch einen bis zu 14 Prozent höheren Wirkungsgrad sowie niedrige Verluste aus. Die bekannten Flender-Zahnradgetriebe als umfangreiches Baukastensystem können ganz individuell auf die Bedürfnisse des jeweiligen Anwenders abgestimmt werden. Das Portfolio reicht von einem universellen Standardgetriebeprogramm über applikationsspezifische Getriebe bis hin zu kundenindividuellen Lösungen. Es umfasst Stirnrad- und Kegelstirnradgetriebe sowie ein und mehrstufige Planetengetriebe. Durch die unterschiedlichen Getriebekonzepte und -bauformen bieten die Modellreihen eine große Vielfalt an Ausführungsvarianten in einem Drehmomentbereich von zirka 2.000 bis 2.600.000 Newtonmeter. Als Kupplung für einen kompletten Becherwerksantrieb bietet Currax die Nockenkupplung N-Eupex an. Sie zeichnet sich durch ihre Drehnachgiebigkeit und dämpfenden Eigenschaften aus, die zu einem Ausgleich von Wellenverlagerungen führen. Die durchschlagsichere Kupplung verspricht größtmögliche Betriebssicherheit und ist in 23 Größen erhältlich. Der Drehmomentbereich reicht von 19 bis 62.000 Newtonmeter.

Nach der Kühlung und Pulverisierung sammelt sich das Fett in Pulverform oder als sehr kleine Kügelchen am Boden der Fat Crystallization Unit.



für die Auswahl ist die geforderte Druckdifferenz.

Titel LT
lupe

Diesen und weitere interessante Artikel finden Sie in der Ausgabe 4 von LEBENSMITTELTECHNIK

Nutzen Sie unsere vielfältigen Bezugsangebote und profitieren Sie von unserem breitgefächerten Fachinformationsangebot.

Einzelheft-Bestellung

Verpasste Ausgaben von LEBENSMITTELTECHNIK schnell und einfach nachbestellen. mehr

Probe-Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK drei Ausgaben lang kostenlos und unverbindlich kennenlernen. mehr

Abonnement

LEBENSMITTELTECHNIK zu Sonderkonditionen zugeschickt bekommen und nie wieder eine Ausgabe verpassen. mehr