International FoodTec Award 2018

– Gewinner der Silbermedaille –

Mit dem International FoodTec Award werden in diesem Jahr 17 Projekte aus der internationalen Lebensmittel- und Zulieferindustrie ausgezeichnet. Fünf Neuheiten erhalten den International FoodTec Award in Gold, zwölf Innovationen erhalten die Auszeichnung in Silber.

Flexibles Software zur Produktionsverwaltung

Das System 1C:MESbyMEAT von Absolut-Soft wurde für die Anwendung in den fleischverarbeitenden Betrieben für eine automatische Erfassung der Produktionsdaten entwickelt. Es gewährleistet eine vollständige Kontrolle über einzelne Produktions- und Logistikschritte im Fleischverarbeitungsbetrieb, mit Online-Überwachung und voller Dokumentation. Menschliche Fehler werden so bei der Erfassung der Produktionsdaten minimiert. Das flexible System kann Prozesse mit hoher Variabilität sowie die Schritte und Wahl der Rohstoffe abbilden, planen und steuern. 1C:MESbyMEAT gewährleistet die Rückverfolgbarkeit kompletter Chargen vom Ankauf der Schlachttiere oder Fleisches bis hin zum Fertigprodukt. Die Rohstoff-Selbstkosten für verschiedene Produktionsbereiche und Chargen können berechnet werden und Produktionsverluste reduziert werden.

Abfüllung sensitiver pulverförmiger Produkte in FFS-Säcke

Die mit Silber prämierte "Roto-Packer Adams Care Line-Edition" von Behn+Bates befüllt zehn bis 25 Kilogramm PE-Schlauchfoliensäcke hygienisch ab. Der Sack für das Füllgut wird aus einer doppellagigen FFS-Seitenschlauchfolie geformt, gefüllt und dicht verschlossen. Das Besondere dabei ist, dass der Folienaußensack leicht und rückstandslos vom Innensack abziehbar und abtrennbar ist. Der Endverbraucher hat stets die Gewähr, dass der Innensack nach der Füllung sauber bleibt und keine Fremdstoffe beim Öffnen in das Füllgut eindringen können.

Die Roto-Packer Adams Care Line-Edition von Behn+Bates vereint bewährte Komponenten unter ganz neuen Hygieneaspekten zu einem neuen Ganzen.

Schnellmethode zur Charakterisierung von Weizenmehlen

Der GlutoPeak von Brabender stellt eine rheologische Schnellmethode zur Charakterisierung von Weizenmehlen dar. Mit ihm können schnell und zuverlässig Aussagen über die Mehl- und Gluten-Qualität getroffen und Klassifizierungen von Getreide- und Mehlchargen vorgenommen werden.

Die Messung erfolgt rheologisch durch Aufnahme des Drehmoments. Während der Messung wird das Gluten ausgewaschen und bildet nach einer charakteristischen Zeit ein Netzwerk aus, was durch einen Peak sichtbar wird. Durch weitere Scherung bricht das Netzwerk wieder zusammen, was sich in einem Abfall der Kurve darstellt. Beide Vorgänge spiegeln die charakteristischen Eigenschaften eines Mehles wider. Mit der Rapid Flour Check-Auswertung erhält der Anwender darüber hinaus Korrelationen zu etablierten chemischen und physikalischen Messverfahren. So können die Parameter Proteingehalt, Feuchtkleber, Wasseraufnahme und W-Value von der Software automatisch ermittelt werden.

Intralogistiksystem für die Fleischindustrie

Im mit Silber ausgezeichneten Projekt "ProMessa 2020" hat CSB-Automation die gesamte Intralogistik eines mittelständischen SB-Fleischproduzenten automatisiert. Herzstück der Lösung ist die Intralogistiktechnik, die durch das IT-System gesteuert und überwacht wird. So entsteht die Verknüpfung der Prozesskette zu einer smarten Gesamtlösung: von der Beschaffung über die Produktion, Zwischenlagerung und Kommissionierung bis hin zum Versand. Durch die Vernetzung der Betriebsabläufe und Logistikkomponenten gelingt es ProMessa, kleine Losgrößen in der geforderten Zeit kostengünstig und ressourcenschonend bereitzustellen. ProMessa ermöglicht es, die Individualisierung der SB-Produkte – gemeint ist die kundenindividuelle Auszeichnung – soweit wie möglich nach hinten in der Prozesskette zu verlagern. So wird trotz kurzem Bestellvorlauf eine hohe Lieferperformance bei gleichzeitig niedriger Bevorratung und hohem Lagerumschlag erreicht.

Komplettsystem zur Behandlung mit gepulsten elektrischen Feldern

Der Einsatz gepulster elektrischer Felder (Pulsed Electric Fields) führt zu einer Permeabilisierung von Zellmembranen. Derzeitige Anwendungen liegen in der Fruchtsaftindustrie sowie der Herstellung von Kartoffelprodukten. Neben der verbesserten Produktqualität zählen ein geringer Energie- und Wasserverbrauch zu den Vorteilen des Verfahrens. In einer Kooperation des Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL) mit der Ausgründung Elea wurde das PEF-System "SmoothCut One" entwickelt. Das kompakte Komplettsystem mit Förderanlage, Wasserbad und Pulsgenerator hat eine Behandlungskapazität bis sechs Tonnen pro Stunde und ist aufgrund seiner kompakten Abmessungen zur Integration in bestehende Prozesslinien auch bei kleinen und mittelständischen Unternehmen geeignet.

Weißbiere und filtrierte Biere mit besserer Qualität

Mit dem "Express Pasteurisation Bier" von Krones lässt sich die Heißhaltung bei der Pasteurisation von Bieren von traditionell 30 Sekunden auf sechs Sekunden reduzieren. Durch die geringere thermische Belastung lassen sich trübungs- und mikrobiologisch stabile Weißbiere und filtrierte Biere mit besserer Qualität herstellen. Die mikrobiologische Sicherheit ist dabei gleichwertig. Mit der Zeitverkürzung ist es möglich, mit einer Heißhaltung die kritische Temperatur für eine Proteindenaturierung zur Trübungsstabilisierung der unfiltrierten Biere zu erreichen, ohne das Bier dabei überzupasteurisieren.

Maschinendaten verwalten und überwachen

eMoSy ist ein System Minerva Omega Group, mit dem Maschinendaten verwaltet und überwacht werden können. Der Funksender ist in der Anlag installiert und sendet die Maschinendaten an ein Gateway, das sich bis zu 100 Meter entfernt befindet. An diesem Punkt werden die Daten über API-Aufrufe vom Gateway an eine Cloud-Plattform gesendet, wo sie in Echtzeit angezeigt und mit anderen Business Intelligence Software-Systemen geteilt werden können.

Reinigung von Frittierfett in Großfritteusen

Die Reinigung von Frittierfett in Großfritteusen geschieht bisher über Metall-/Papierbandfilter oder Rüttelsiebe. Die teiloffenen Systeme haben den Nachteil, dass die Verletzungsgefahr durch Kontakt mit dem heißen Fett für den Arbeiter besteht und dass sich die fettbehafteten Produktkrümel oder das gebrauchte Papierfilterband entzünden können.

"Profi Purge Plus" von Pfeffer Filtertechnik separiert dagegen kleinste Partikel aus dem Fett-Vollstrom über Zyklontechnik kontinuierlich ab, schleust diese ohne Verlust aus und transferiert sie in eine schutzgasbeaufschlagte Kammer. In dieser kühlen die Krümel gefahrlos ab und werden im Anschluss manuell oder vollautomatisch in einen Sammelbehälter abgeworfen. Das Zusatzsystem "PP-Side Assist" reinigt das Fett beim Entleeren oder Befüllen der Fritteuse und befördert Partikel automatisch zum zentralen Sammelbehälter.

Hygienische Dosierung und Abfüllung von Kleinstmengen

Auf Basis des bewährten Endloskolben-Prinzips wurde von Viscotec ein HygienicDispenser entwickelt, der höchste reinigungstechnische Ansprüche erfüllt. Der Dispenser ermöglicht die präzise und schonende Dosierung und Abfüllung von Kleinstmengen an Flüssigkeiten oder hochviskosen Pasten. Mit der kleinen und kompakten Bauform der Exzenterschneckenpumpe lässt sich zum Beispiel Schokolade oder Zuckerguss auf Backwaren auftragen. Auf der Anuga FoodTec zeigt ViscoTec einen Dispenser mit einer minimalen Dosiermenge von rund 0,06 Milliliter bei einer Genauigkeit von plus/minus ein Prozent. Durch den optional einstellbaren Rückzug wird ein sauberer Prozess ohne Nachtropfen gewährleistet.

ViscoTec wurde nominiert und ausgezeichnet: das Unternehmen erhält in diesem Jahr die Silbermedaille für der Hygienic Dispenser.

Multifunktionale Anlage für aseptische Herstellbedingungen

Stephan Aseptic Multitherm (SAM) von Stephan Machinery ist das Kernstück in einer aseptischen Prozesskette. Die Basiskomponenten sind ein geneigter, vakuumdichter sowie hermetisch geschlossener Prozessbehälter mit optimiert designten Mischwerkzeug. SAM ist modular aufgebaut, so dass alle prozessrelevanten Schritte auf einem Grundgestell platziert sind und von hier gesteuert werden. Die aseptische Batchlösung ermöglicht die Anwendung der Extended Shelf Life-Technologie nicht nur für flüssige Produkte, sondern auch für stückige Einlagen. Der Sterilisationsprozess und der Kühlprozess erfolgen in einem Behälter – ohne Umverpackung und mit direkter Behandlung des Produkts.

Benutzerschnittstelle für Lebensmittelsortierer

Lebensmittelsortiermaschinen enthalten komplexe Sensoren, Förder- und Ausstoßtechnologien. Mit "Tomra Act" wurde von Tomra ein System geschaffen, das die Sortieraufgabe so einfach wie möglich hält. Die Anpassungen werden durch Drag & Drop-Operationen auf dem Touchscreen vereinfacht. Die Schnittstelle stellt den Sortierer als ein Gerät zur Verfügung, um Produkte unterschiedlicher Qualität in verschiedene Ströme zu trennen, und gibt dem Bediener eine unmittelbare Rückmeldung über das Verhalten der Maschine.

Vormischer für chargenweise und kontinuierlich produzierte Teige

DymoMix von Zeppelin Systems ist eine Weiterentwicklung des Benetzungsgeräts MoisTec, welches den Fokus auf der Staubvermeidung hat. DymoMix arbeitet als Vormischer, spart Platz und Zeit beim Knetprozess von feinen Backwaren sowie Frisch- und Dauerbackwaren. Die Besonderheit besteht darin, dass pulverförmige Komponenten mit Wasser beziehungsweise Öl benetzt werden, so dass unmittelbar ein homogenes Gemisch entsteht.

Die Benetzung gelingt durch eine Düse, die in der rotierenden Welle eingebaut ist. Es bildet sich ein Flüssigkeitsschirm, durch den die pulverförmigen Partikel benetzt werden. Anschließend werden die Teige in chargenweise oder kontinuierlich arbeitende Knetsysteme überführt, sodass sich die Knetzeit halbieren lässt. Der Einsatzbereich von DymoMixist reicht von sehr festen bis hin zu fast flüssigen Teigen.

© LT Food Medien-Verlag GmbH 2018