Messe-News

04.12.2017: Ressourceneffizienz als Top-Thema am Eröffnungstag

Dem Leitthema der diesjährigen Anuga FoodTec wird am 20. März (14:00 Uhr, Congress Centrum Ost, Europasaal) die Eröffnungskonferenz gewidmet. In der halbtägigen Veranstaltung werden international anerkannte Experten unterschiedliche Facetten der Ressourceneffizienz beleuchten. Dazu gehört die effektive und effiziente Gestaltung des Wertschöpfungsprozesses, indem Material, Energie, Personal und Kapital optimal eingesetzt werden und die bestmögliche Nutzung von Ressourcen – für eine höhere Nachhaltigkeit, eine geringere Umweltbelastung und Einsparungen in verschiedensten Unternehmensbereichen. So wird Prof. Braungart sein Cradle to Cradle-Konzept vorstellen. Prof. Sauer spricht über "Ressourceneffizienz und Digitalisierung – Erkenntnisse aus neuester Forschung". Der Vortrag vom Präsidenten der World Packaging Organisation, Prof. Pierre Pienaar, dreht sich um "Smart Packaging – eine wissenschaftliche Perspektive“. Prof. Ruud Huirne gibt Einblick in die Nahrungsmittelversorgung der Zukunft.

04.12.2017: Forum Food Ingredients widmet sich der Reformulierung von Lebensmitteln

Auf dem Forum Food Ingredients erleben Besucher der Anuga FoodTec Vorträge und Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen wie Clean Label, personifizierte Ernährung, Texturdesign und Enzyme in der Lebensmittelproduktion. Am 22. März steht dei Session "Lebensmittel interdisziplinär reformulieren – Akzeptanz bei weniger Salz, Zucker und gesättigten Fettsäuren" auf dem Programm, die vom Max Rubner-Institut veranstaltet wird.

Vorgestellt werden deshalb in Köln unterschiedliche technologische Ansätze zur Herstellung von ernährungsphysiologisch höherwertigen Lebensmittel, die Sicherheit und Haltbarkeit, Technologie und sensorische Qualität in Einklang bringen. Bei den beispielhaft gewählten Erzeugnissen wie gereifter Käse, kaltgeräucherter Lachs, Matjesfilet, Gemüsesäfte und -pürees oder Rohschinken und Brühwurst soll der Salzgehalt reduziert werden. Frühstückzerealien sowie Joghurt- und Milchmischerzeugnisse sollen weniger Zucker enthalten, während in Backwaren gesättigte Fette durch hochwertiges Rapsöl ersetzt wird. Neue Fettersatzstoffe werden auch für die Herstellung von hochwertigen Rohwürsten wie Salami diskutiert.

04.12.2017: Anuga FoodTec und International Fruit and Vegetable Juice Association kooperieren

Die Anuga FoodTec und die International Fruit and Vegetable Juice Association (IFU) haben sich auf eine umfangreiche Partnerschaft verständigt. Die Kooperation sieht unter anderem die Durchführung eines Technical Workshops durch die IFU im Rahmen der Anuga FoodTec 2018 vor. Der Workshop steht unter dem Motto "For the Juice Industry. From the Industry Experts": Er bietet ein Forum für bis zu 20 Präsentationen führender Unternehmen, Labore und Forschungsinstitute, das nicht nur den Austausch zwischen CEOs und dem gehobenen Management, sondern vor allem zwischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus Forschung und Entwicklung, Qualitätskontrolle und Supply Chain Management ermöglicht.

Ziel der Kooperation ist es, Vertretern aus der Fruchtsaftbranche eine attraktive Plattform zu bieten und zusätzliche Mehrwerte auf der führenden Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie in Köln zu schaffen. Zudem wird die IFU mit einem Stand auf der Messe in Köln vertreten sein. Die Anuga FoodTec wird ebenfalls auf ausgewählten Veranstaltungen der IFU präsent sein.

04.12.2017: Guided Tours sorgen für Orientierung auf dem Messegelände

Die Anuga FoodTec bietet eine Vielzahl an innovativen Ausstellern und aktuellen Themenbereichen rund um die Lebensmitteltechnologie. Die Guided Tours geben den Besuchern einen kompakten und informativen Überblick. Im Verlauf der einstündigen Messerundgänge zeigen Ihnen Aussteller jeweils zehn Minuten lang innovative Produkte und optimale Lösungen. In den Rundgängen zu unterschiedlichen Themen finden Besucher das Angebot für ihr spezifisches Fach- und Interessengebiet. Zum Beispiel, eine Tour konzentriert sich auf das Thema "Industrie 4.0", eine andere auf "Innovative Verpackungsmaterialien".

04.12.2017: Erste Anmeldephase überzeugt mit starkem Ergebnis

Ende Mai endete die Frühbucheraktion der Anuga FoodTec, bei der sich Unternehmen ihren Wunschstandplatz auf dem internationalen Branchentreffpunkt sichern konnten. Das Ergebnis der Aktion kann sich sehen lassen: Insgesamt waren nach Ende der ersten Anmeldephase bereits 65 Prozent der geplanten Fläche belegt. Im Vergleich zum Zeitraum der Vorveranstaltung liegt die gebuchte Ausstellungsfläche schon jetzt bei einem Plus von 50 Prozent. Die Anzahl der ausstellenden Unternehmen ist ebenfalls um 50 Prozent zum Vergleichszeitpunkt der Vorveranstaltung gestiegen.

04.12.2017: Quantität und Qualität auf Top-Niveau

Neben der großen Angebotsvielfalt der rund 1.700 erwarteten Aussteller ist auch eine Top-Qualität garantiert: Nahezu alle Marktführer und weitere namhafte Unternehmen haben ihre Teilnahme bestätigt. Unter anderem folgende Aussteller präsentieren sich auf der Anuga FoodTec in Köln: Albert Handtmann, Almac, Andritz, Alpma, Auer, Barry-Wehmiller, Beckhoff, Bizerba, BluePrint, Bosch, Bruker, Bühler, Cabinplant, CFT, Della Toffola, Ecolab, Ecolean, Exxon Mobil, Festo, Frontmatec, GEA, IMA, Ishida, JBT, KHS, Konica Minolta, Kronen, Krones, Linde, Marel, Mayekawa, Metalbud, Mettler, Mohn, Mondini, Multivac, PHT, Reepack, Schubert, Schur, Sealpac, SEW, Siemens, SPX, SSI Schäfer, Pöppelmann, Taghleef, Tavil, Tecnal, Tetra Pak, Trepko, Weber, Vemag, Youngsun oder Zhongy.

© LT Food Medien-Verlag GmbH 2017