nocado

Messtechnik

Die pms-Sensoren von Microsonic sind mit einem Push-Pull-Schaltausgang und IO-Link sowie mit Analogausgang verfügbar.

Markem-ImajeUltraschallsensoren im Hygienic Design: Ausgeklügelte Geometrie in vielen Varianten

23.10.2017: Mit den pms Ultraschallsensoren hat Microsonic eine Sensorfamilie in Anlehnung an die EHEDG-Richtlinien und aus FDA-konformen Materialien entwickelt. Die ausgefallene Geometrie des Gehäuses erfüllt eine wichtige Anforderung des hygienegerechten Designs: Ganz gleich, ob der Sensor bei einer Füllstandsmessung von oben nach unten oder beim Erfassen von Objekten horizontal messen muss, in keiner Einbaulage hat eine Gehäusefläche eine waagerechte Ausrichtung. So ist in jeder Montagesituation sichergestellt, dass Reinigungsflüssigkeiten immer vollständig ablaufen können.

Der pms mit seinem Edelstahlgehäuse wurde ohne Spalten und Schmutzkanten konstruiert und eignet sich optimal auch für eine intensive Reinigung und Desinfektion. An den glatten Flächen des Sensors finden Bakterien keinen Halt und Reinigungsmittel laufen in jeder Einbauposition vollständig ab. Der PTFE-gekapselte Ultraschallwandler schützt die Sensormembran vor chemisch-aggressiven Reinigungsmitteln. Kabel können für eine hygienegerechte Lösung außerhalb des Prozesses geführt werden. Mit vier verschiedenen Tastweiten decken die neuen pms Ultraschallsensoren einen breiten Messbereich von 20 Millimeter bis 1,3 Meter ab.

Die Multiparametersensoren Promass und Promag von Endress+Hauser erzeugen neben den Durchfluss-Messwerten eine Reihe zusätzlicher Prozessparameter.

Backfunktionale Mehlqualitäten: Schnelle Bestimmung des rheologischen Fingerprints

19.09.2017: Der GlutoPeak von Brabender liefert in wenigen Minuten einen “rheologischen Fingerprint“ von Mehl. Zur Beschreibung backfunktionaler Qualitäten wird das Aggregationsverhalten der Kleberproteine in einer Mehlprobe gemessen. Hierbei ist insbesondere die Peakzeit bis zum Erreichen des Maximums und die Peakhöhe an dieser Stelle eine wichtige und für die Probe spezielle Information. Starke Mehle zeigen sehr schnelle und hohe Peaks, schwache Mehle spätere und flachere Peaks. Die Messung erfolgt rheologisch durch Aufnahme des Drehmoments, was gute Korrelationen zu anderen rheologischen Messverfahren bewirkt, die auf ähnliche Weise die Daten erfassen. Schon vor dem Einstieg in die analytische Differentialdiagnostik mit Labormessgeräten wie Farinograph, Extensograph oder Amylograph können so Rückschlüsse auf die Kleberqualität und seine spezifischen Funktionalitäten gezogen werden.

Die Multiparametersensoren Promass und Promag von Endress+Hauser erzeugen neben den Durchfluss-Messwerten eine Reihe zusätzlicher Prozessparameter.

Durchflussmesstechnik: Bereit für die Digitalisierung

Markem-Imaje

14.08.2017: Die in der NAMUR-Roadmap spezifizierten Eigenschaften von smarten Sensoren zeigen auf, welche Kriterien ein Messgerät erfüllen muss, um Industrie 4.0-ready zu sein. Die Gerätelinie Proline 300/500 von Endress+Hauser erfüllt diese Kriterien in jeder Hinsicht: Sie ermöglicht neben der digitalen Anbindung über herkömmliche Feldbusse wie Profibus DP/PA, Foundation Fieldbus, Modbus oder HART beziehungsweise WirelessHART auch Ethernet-basierte Kommunikation via Profinet, EtherNet/IP und WLAN.

Die Multiparametersensoren wie Promass und Promag erzeugen neben den Durchfluss-Messwerten eine Reihe zusätzlicher Prozessparameter und weitreichende Geräte- und Prozessdiagnosedaten. Die robuste und langzeitstabile Sensorik mit betriebsbewährtem hygienischem Design berücksichtigt die Anforderungen in der Lebensmittelindustrie. Hierzu gehören innovative Dichtungskonzepte mit getesteter Geometrie und den passenden Dichtungsmaterialien, die eine Rekontamination des Mediums nach Reinigungsprozessen vermeiden. Das hygienische Design ist 3A-konform und durch die EHEDG zertifiziert.

Ein Monitor zeigt die vom VeriVide DigiEye erzeugten Bilder in originalgetreuen Farben an.

Digitale Farbmessung: Optische Qualitätssicherung

Markem-Imaje

26.07.2017: Dank digitaler Farbmessung hat die Schokolade stets den gleichen Braunton, die Kirschen sind im Kuchen gleichmäßig verteilt, der Haferkeks ist immer gleich knusprig gebräunt und qualitativ minderwertige Lebensmittel werden sofort erkannt. Ob feste Produkte mit ungleichmäßigen oder glänzenden Oberflächen, Pulver oder Flüssigkeiten - das von der Firma Carl von Gehlen angebotene VeriVide DigiEye arbeitet komplett berührungslos und unterscheidet bei der Farbmessung zwischen Verpackung, Produkt und einzelnen Inhaltsstoffen. Auch optisch heterogene Lebensmittel wie frischer Fisch oder Nussriegel können optimal gemessen werden. Damit hebt sich das Gerät von traditionellen Farbmesssystemen ab, die lediglich punktuell messen und Durchschnittsfarbwerte präsentieren, ohne zwischen den einzelnen Zutaten oder Strukturen zu differenzieren.

Der äußerst kompakte Temperatur-Datenlogger LOG200 ist gemäß IP65 strahlwasser- und staubdicht.

Datenlogger: HACCP-konforme Temperaturüberwachung

Markem-Imaje08.06.2017: Dostmann hat mit dem LOG200 einen besonders kompakten Datenlogger zur Temperaturaufzeichnung neu im Programm. Für die Auswertung wird das Gerät einfach und schnell direkt in die USB-Schnittstelle des Computers eingesteckt, wo es automatisch eine vordefinierte Auswertung in Form einer PDF-Datei erzeugt sowie eine Listendatei (Messwert, Datum, Uhrzeit), die mit Microsoft Excel gelesen und bearbeitet werden kann. Der HACCP-zertifizierte LOG200 sorgt für eine regelmäßige Messung der Umgebungstemperatur mit einer hohen Genauigkeit von plus/minus 0,5 Grad Celsius. Sein Speicher zeichnet kontinuierlich bis zu 150.000 Datensätze auf. Der Messbereich reicht von minus 40 bis plus 70 Grad Celsius.

Der Präzisionsdrucktransmitter ATM.mini von STS ist besonders kompakt und auch unter rauen Bedingungen einsetzbar.

Druckmessumformer: Höchste Präzision bei kleinstmöglichem Design

Markem-Imaje10.05.2017: Der neue Präzisionsdrucktransmitter ATM.mini von STS steht für modernste Technik in kompakter Form. Mit seiner Messgenauigkeit von 0,5 Prozent Gesamtfehler über einen Temperaturbereich von minus 40 bis 125 Grad Celsius werden Drücke bis 100 bar zuverlässig abgebildet. Das widerstandsfähige Edelstahlgehäuse und die Überdruckfestigkeit sorgen für Langlebigkeit auch unter rauen Bedingungen.

Klein und flexibel

Die geringen Außenmaße von 17,5 x 49 Millimeter erlauben es, den Druckmessumformer problemlos an kleinen und verwinkelten Bauteilen zu montieren. Zudem ist der ATM.mini mit nur 50 Gramm ein echtes Leichtgewicht. Eine Vielzahl verfügbarer Prozess- und elektrischer Anschlüsse bietet Anwendern Flexibilität. Beim Ausgangssignal besteht die Wahlmöglichkeit, ob die Messwerte über ein Stromsignal oder ein Spannungssignal übertragen werden.

Die kompakten Vakuum- und Drucksensoren mit IO-Link ermöglichen den vielseitigen Einsatz in Pneumatikbereichen und lassen sich einfach programmieren.

Vakuum- und Drucksensoren: Messwertanzeige in Echtzeit über LED-Display

Markem-Imaje10.05.2017: Neue Vakuum- und Drucksensoren mit IO-Link hat ipf electronic im Programm. Die kompakten und leichtgewichtigen Sensoren im robusten Kunststoffgehäuse decken Erfassungsbereiche von minus eins bis zehn bar ab, verfügen über eine Ansprechzeit kleiner 2,5 Millisekunden sowie eine Schaltfrequenz von 200 Hertz und ermöglichen somit einen variablen und damit vielseitigen Einsatz in Handlings- und Automationssystemen. Potenzielle Anwendungen finden sich in der Drucküberwachung, der Vakuumkontrolle und in der Ansteuerung von Kompressoren.

Anzeige in Echtzeit
Für eine schnelle Inbetriebnahme der Vakuum- und Drucksensoren sorgt eine menügeführte Programmierung. Selbst für sehr spezielle Anwendungen wie der Überwachung eines “Druckfensters“ lassen sich die Parameter einfach einstellen. Die Druckanzeige erfolgt in Echtzeit über ein im Sensor integriertes, gut ablesbares LED-Display. Ausgestattet sind die Geräte mit zwei unabhängig voneinander einstellbaren Signalausgängen, deren Schaltpunkte prä-zise eingestellt werden können. Daneben ist auch die jeweils zugehörige Schaltpunkthysterese frei definierbar.

Der Sensor-Cube MS05 von Bürkert misst die Trübung von Wasser von null bis 40 FNU.

Trübungsmessung: Analyse laut DIN EN ISO 7027

Markem-Imaje24.03.2017: Die kontinuierliche Analyse der Trübung im Wasser dient als Indikator für unerwünschte und nicht gelöste Stoffe und kommt bei der Überwachung der Filterwirkung zum Einsatz. Für die Trübungsmessung bietet Bürkert den Sensor-Cube MS05 mit einem Messbereich von null bis 40 FNU, bzw. NTU bei einer Auflösung von ± 0,05 FNU (NTU). In Kombination mit dem modularen Online-Analyse-System Typ 8905 können Anwender über weitere eigenständige Sensor-Cubes auch den pH-Wert, das Redox-Potential (ORP), die Leitfähigkeit und das freie Chlor im Wasser bestimmen. Die Überwachung der Parameter erfolgt dabei auf einer Plattform.



Kompatibel und ressourcenschonend
Die optische Messung der Trübung erfolgt mit Hilfe von Infrarot-Streulicht mit einer Wellenlänge von 860 Nanometern und entspricht der DIN EN ISO 7027. Als Lichtquelle dient eine Laserdiode. Ein Detektor bestimmt das Streulicht in 90 Grad-Richtung, ein zweiter misst das Durchlicht. Die Sensoren sind hot-swap-fähig zum Austausch des Sensor-Cubes während des Betriebs, versprechen einen minimalen Messwasserverbrauch und sind voll kompatibel zu allen Sensor-Cubes und anderen büS-Systemen von Bürkert.

pH-Meter: Speziell für den Einsatz in der Lebensmittelindustrie

09.02.2017: Mit der neuen Serie HI98161 bis HI98165 stellt Hanna Instruments fünf tragbare pH-Meter vor, die die Analyse von Lebensmitteln – insbesondere Milch, Käse, Joghurt oder Fleisch – noch einfacher gestalten. Die robusten, wasserdichten Handgeräte sind jeweils mit einer passenden, für spezifische Anwendungen ausgelegten Foodcare-Spezialelektrode ausgestattet. Unternehmen und Instituten aus allen Bereichen der Lebensmittelherstellung und -analytik steht damit ein passgenaues Werkzeug zur Verfügung, um die notwendigen pH- und Temperaturmessungen an ihren Produkten im laufenden Betrieb schnell und präzise durchzuführen.

Individuelle Elektroden für viele Anwendungen
Um der möglichen Verstopfung durch Feststoffanteile in den Proben entgegenzuwirken, sind alle Modelle für die Kontrolle (halb-)fester Stoffe wie Joghurt mit offenen Diaphragmen und konisch zulaufenden Spitzen ausgestattet. Die Elektrode für Milch verfügt über ein Keramikdiaphragma und ist mit silberfreien Elektrolyten nachfüllbar. Messungen in Fleisch erfolgen mit auswechselbarer Edelstahlklinge. Die Elektrode für Käse besteht ebenfalls aus Edelstahl, die für Joghurt aus Glas. Der Korpus der übrigen drei Foodcare-Elektroden besteht hingegen aus dem lebensmittelechten Kunststoff Polyvinyliden (PVDF).

© LT Food Medien-Verlag GmbH 2017